Marmor & Farbe von Chodja Sediq

Der Kulturkreis der Gemeinde präsentiert zur Kilwi die Ausstellung des Ettenheimer Künstlers Chodja Sediq.

Der Künstler

500 Steinmetz- und Steinbildhauer hat Chodja Sediq in 22 Jahren zum Meister ausgebildet. 1942 in Kabul, Afghanistan, geboren, faszinierte ihn schon als Kind die Welt der Gestaltung, das Schaffen von Kunst – naturalistisch und abstrakt. Der gelernte Herrenschneider absolvierte eine Ausbildung zum Kunstlehrer, bevor ihn sein Weg endgültig nach Deutschland führte. Nach erfolgreichem Studium an der Kunstakademie Stuttgart, das er sich als Stuckateur finanzierte – eine Arbeit, die er beibehielt – , machte er den Meister zum Steinmetz und –bildhauer und lehrte an der Meister- und Gestalterschule in Freiburg.

Doch diese nüchternen Fakten bilden nicht die Wirklichkeit von Chodja Sedoia ab. Diese besteht aus Freiheit, aus der Leichtigkeit „eine der glücklichsten Menschen“ zu sein, weil er das machen durfte und darf, was ihm die meiste Freude bereitet. Er durfte sein Wissen weitergeben und darf sich nun vollständig seiner Kunst widmen.

 

Die Ausstellung

Sediqs Glück besteht im Kleinen. In dem, auf dem alles baut und das doch so oft im Großen übersehen wird. Zwei Elemente sind skulptural alleinig vorherrschend: Getreidekörner und Sojabohnen. Was auf beiden Seiten des Erdballs Nahrung für Menschen darstellt, nährt hier die Seele. Bisher noch nicht gezeigte Skulpturen präsentieren sich mit Bildern, die man so nicht kennt. Nicht Farbe veredelt die Leinwand, sondern Kunstmarmor. Es sind Erinnerungen an seine Heimat Afghanistan, die Sediq frühlingshaft leicht in Holzrahmen zaubert.

Bilder und Skulpturen zeigen sich – nicht nur im Wortsinn – vielschichtig, lassen die Tiefe erst nach eingehender Betrachtung erfahren. Nicht verleugnet wird die Erotik der Formen. Fortpflanzung und Nahrung, die Leichtigkeit einer Erinnerung, deren Gegenwart um so viel dunkler aussieht und die Schönheit der Einfachheit, deren Komplexität den Betrachter überrascht. Es sind aktuelle Themen, mit denen sich der Besucher kunstvoll konfrontiert sieht. Eine interessante, eine glückliche Betrachtung von Grundsätzlichem, die nach Gewissen ruft und Genuss zulässt.

 

Freitag, 18. Oktober 2019 19:00 Uhr Vernisage (für geladene Gäste)

Samstag, 19. Oktober 2019 – 14:00 – 18:00 Uhr

Sonntag, 20. Oktober 2019 – 11:00 – 18:00 Uhr

Montag, 21. Oktober 2019 – 13:00 – 18:00 Uhr

Bürgersaal des Alten Rathauses, Rust

Veranstalter: Kulturkreis der Gemeinde Rust