Klimaschutzkonzept als Ziel - wir machen uns auf den Weg

Unsere Gemeinde erstellt derzeit ein innovatives Klimaschutzkonzept. Ziel ist es, Strategien und Maßnahmen für eine nachhaltige, klimafreundliche und energieeffiziente Energieversorgung und -nutzung zu erarbeiten. Bei diesem umfangreichen Projekt werden wir maßgeblich durch unseren kommunalen Partner, die badenova AG & Co. KG, unterstützt, der sich eng mit dem Naturzentrum Rheinauen austauscht. 

Von der Optimierung des Energiemanagements profitieren Bürger und größere Energieverbraucher (Gewerbe und Hotelbetriebe) unserer Gemeinde gleichermaßen. Der Wirtschaftsstandort Rust wird nachhaltig gestärkt und unterstreicht seinen innovativen und in die Zukunft gerichteten Charakter. Dabei ist es wichtig, sich mit Bürgerinnen und Bürgern, Vertretern aus der Wirtschaft und der Kommunalpolitik sowie Interessensverbänden auszutauschen, um gemeinsame Lösungen zu entwickeln.

Daher fand im Frühjahr 2017 ein erster Workshop mit interessierten Beteiligten statt. Hier wurden Themenfelder identifiziert und Ideen entwickelt, die in das Klimaschutzkonzept der Gemeinde einfließen werden. Die Datenbasis lieferte eine Energiepotenzialstudie, die von der badenova im Auftrag der Kommune erstellt wurde.

Im nächsten Schritt wurden die Ergebnisse des Workshops dem Gemeinderat präsentiert, der diese weiter untersucht und prioriert hat. Die Maßnahmen wurden geclustert und detaillierter beschrieben. Ende Juli fand dann der zweite Workshop mit den Ruster Bürgerinnen und Bürgern statt, an dem erneut auch Vertreter des Europa-Park teilnahmen.

Folgende Handlungsfelder wurden identifiziert und mit Maßnahmen belegt:

  • Steigerung der E-Mobilität bzw. alternativer Verkehrssysteme im Dorf
  • Steigerung der Nutzung erneuerbarer Energien
  • Steigerung der Energieeffizienz und Einsparung von Energie

Die Maßnahmenbeschreibung kann der Präsentation "Ziele-Workshop" (siehe auch weiter unten) entnommen werden.

Im nächsten Schritt wird der Gemeinderat mit den priorisirten Klimaschutzmaßnahmen vertraut gemacht mit dem Ziel, ein Klimaleitbild für die Gemeinde zu entwickeln. Danach kann es in die weitere Umsetzung gehen, indem zunächst jede Maßnahme per Steckbrief noch detaillierter gefasst wird.

Impressionen aus dem Workshop

Protokoll zur Energiewerkstatt

Deckblatt Energiepotenzialstudie
download (2.61 MB)

Präsentation - vorgestellt auf dem Ziele-Workshop

Deckblatt Ziele WS
download (1.47 MB)