03.12.2019

Baal Novo: Ein fulminanter Abend voller Lachtränen

Die Schauspieler von Baal Novo begeistern auf der Bühne.

Pressemitteilung der Gemeinde Rust vom 2. Dezember 2019.

Am Sonntagabend, 24. November, trafen im Ruster Gemeindehaus St. Michael im dargebotenen Lustspiel „Zwei Genies am Rande des Wahnsinns“ von den Woesner Brothers, zwei Schauspieler aufeinander, die den Zuschauern innerhalb der ersten drei Minuten die Tränen vor Lachen in die Augen trieben. Und sie trockneten während der nächsten zwei Stunden auch nicht mehr.

Das von Benjamin Wendel und Maxime Pacaud vorgetragene Stück bezog ständig das Publikum mit ein. Vom Aufsagen von Gedichtpassagen eines vermeintlichen Schiller („Das ist handschriftlich. Hat der Verlag vergessen, das abzudrucken?“ – „Das hat Schiller vergessen, aufzuschreiben!“), zum Hüftkreisen aller Anwesenden, hin zum Schmettern der „Ode an die Freude“ durften selbst die Zuschauerinnen und Zuschauer alle ihre Talente zeigen.

Baal Novo, das Theater Eurodistrict, ist seit mehreren Jahren Gast in Rust und begeistert jedes Jahr mit innovativen Stücken. Auch die Schauspielkunst von Wendel und Pacaud und ihre Lust am Spiel ließen dieses Mal keinen Zuschauer unberührt. Wortwitz und perfekte Inszenierung zogen das Publikum in ihren Bann.

Das Partnerschaftskomitee Rust umsorgte die Besucherinnen und Besucher während der Aufführung, die das Angebot zahlreich annahmen und so ein rundum gelungenes Theatererlebnis genossen.

 

Bild: Maxime Pacaud (links) und Benjamin Wendel (rechts) von Baal Novo, das Theater Eurodistrict, in „Zwei Genies Genies am Rande des Wahnsinns“ von den Woesner Brothers.