23.02.2021

Absage der PuppenParade Ortenau 2021

Pressemitteilung vom 23. Februar 2021

Die Veranstalter der PuppenParade Ortenau waren im Dezember vergangenen Jahres bei der Programmpräsentation noch zuversichtlich, doch nach und nach wurde klar: Zum zweiten Mal muss die PuppenParade Ortenau schweren Herzens wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden und wird auf das kommende Jahr vom 19. März bis 10. April 2022 verschoben.

Besonders hart trifft diese Absage die im vergangenen Jahr neu dazugekommenen Gemeinden Friesenheim und Neuried, die noch ein Jahr länger auf ihre PuppenParade-Premiere warten müssen. Die Infektionslage und die rechtlichen Bedingungen lassen jedoch eine Durchführung der PuppenParade Ortenau 2021 nicht zu. Zum Beispiel ließen sich bei Open-Air-Veranstaltungen die Besucherströme nicht regulieren, und Kindergarten-Gruppen und Schulklassen dürfen keine Veranstaltungen außerhalb ihrer Einrichtungen besuchen.

Sollten sich die rechtlichen Vorgaben im Laufe des März ändern, sodass einzelne Veranstaltungen durchgeführt werden können, werden die PuppenParade-Kommunen darauf kurzfristig reagieren.

Der Arbeitskreis PuppenParade Ortenau bedankt sich besonders bei den Unterstützern, allen voran den Sparkassen in der Ortenau und der Regionalstiftung der Sparkasse Offenburg/Ortenau, die dem Figurentheaterfestival auch in diesen schwierigen Zeiten die Treue halten.

Bereits gekaufte Karten für die PuppenParade Ortenau können bei den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

 

Arbeitskreises PuppenParade Ortenau

mit den Städten Achern, Ettenheim, Friesenheim, Gengenbach, Kehl, Lahr, Neuried, Oberkirch, Offenburg, Rust, Willstätt und Zell am Harmersbach