06.07.2020

Der Gemeinde im Dorf ein Gesicht gegeben

Pressemitteilung der Gemeinde Rust vom 3. Juli 2020.

Bauhofleiter Wolfgang Sattler geht nach 25 Dienstjahren in den verdienten Ruhestand. Für viele Rusterinnen und Ruster war er mit seiner Bauhofmannschaft erster Ansprechpartner im Dorf.

Wolfgang Sattler trat seinen Dienst in Rust im Jahr 1995 an, nachdem er zuvor mehrere Jahre im Bereich Metallbau tätig war. Er unterstützte den Bauhof der Gemeinde Rust tatkräftig als Mitarbeiter und übernahm 2008 die Stelle des Bauhofleiters. In seinen Dienstjahren wuchsen nicht nur die Gemeinde, sondern auch die Anforderungen und Aufgabenbereiche, mit denen sich das Bauhof-Team konfrontiert sah.

Durch seine berufliche Erfahrung und seine Fähigkeit zum Ausgleich gelang es ihm, seine Mitarbeiter zu organisieren und die Aufgabengebiete neu zu strukturieren. Ein wachsender Maschinenpark unterstützte ihn und seine Kollegen, setzte aber auch neue Anforderungen im Bereich Qualifikation und Wartung.

Nicht zuletzt stand Sattler jedoch auch den Bürgerinnen und Bürgern immer wieder als Ansprechpartner zur Verfügung, die vielfach draußen im Ort die Chance zum direkten Kontakt wahrnahmen.

„Mit Wolfgang Sattler tritt ein allseits geschätzter Kollege seinen verdienten Ruhestand an“, so Bürgermeister Kai-Achim Klare. „Seine Erfahrung und seine ruhige, freundliche Art werden fehlen. Wir wünschen Wolfgang Sattler von Herzen einen schönen Ruhestand und mehr Zeit für die Dinge, die in den vergangenen Jahren zu kurz gekommen sind.“

Die Nachfolge von Wolfgang Sattler als Bauhofleiter wird Daniel Schüber antreten, der neu zur Gemeinde gestoßen ist.

Bild: Nach 25 Dienstjahren heißt es für den Bauhofleiter Wolfgang Sattler (5.v.l.) Abschied nehmen von Bürgermeister Kai-Achim Klare (2.v.r.), Hauptamtsleiter Martin Spoth (1.v.r.) und seinen Kollegen vom Bauhof.

(24/2020)