Grund - und Gemeinschaftsschule Rust/Kappel-Grafenhausen

Im Jahre 2009 wurde mit der öffentlich-rechtlichen Vereinbarung über die Einrichtung der Werkrealschule Rust/Kappel-Grafenhausen der Grundstein für eine Partnerschaft gelegt.  Diese hat sich im Laufe der Jahre positiv entwickelt, beide Schulen arbeiten eng zusammen.

Neues Bildungsangebot für die gesamte Raumschaft

Die Gemeinschaftsschule ist ein Bildungsangebot für die gesamte Region. Alle Kinder – auch außerhalb von Kappel-Grafenhausen und Rust – können in der Schule angemeldet werden. Mit dieser Schulform steht ein erweitertes Bildungsangebot direkt vor Ort zur Verfügung. Alle Bildungsstandards – Gymnasium, Realschule, Werkrealschule und Förderschule – werden berücksichtigt.

  • Ab Schuljahr 2016/17, beginnend mit Klasse 5 in der Außenstelle Grafenhausen, wird an drei Nachmittagen die rhythmisierte Ganztagesschule und an einem zusätzlichen Nachmittag ein freies Wahlangebot eingeführt.
  • Einzugsbereich: Ettenheim-Kippenheim/Mahlberg- Herbolzheim/Wagenstadt – Rheinhausen

Inhaltlicher Schwerpunkt ist Umweltbildung. Mit dem Naturzentrum Rheinauen steht der Schule ein langjähriger und verlässlicher Partner an der Seite. Es existieren zahlreiche weitere schulische Partnerschaften, von denen die Schülerinnen und Schüler profitieren.

>> Homepage der Schule

Kinder stehen im Mittelpunkt

Zielsetzung ist, den Schüler und die Schülerin in den Mittelpunkt des Lehrens und Lernens zu stellen. Dazu werden besondere, anspruchsvolle pädagogische Konzepte umgesetzt, neue Lernformen und Lernorte werden eingebunden.

Selbstverantwortliches Lernen allein oder in Gruppen stärkt das Selbstbewusstsein der Kinder und erlaubt einen rhythmisierten Schullalltag, in welchem Lernphasen und Aktivitätsphasen Platz finden.

Das pädagogische Konzept baut darauf auf, dass alle Beteiligten sich mit ihren Erfahrungen und Erlebnissen aus dem außerschulischen Leben in der Schule willkommen fühlen, Wertschätzung erfahren und Gelegenheit bekommen, sich weiterzuentwickeln. Dies spiegelt sich in unserer Haltung auf die Lernkultur an unserer Schule wieder.

Schule ist mehr als Unterricht

Den Einzelnen fördern – die Gemeinschaft stärken

  1. Wir vermitteln eine auf wissenschaftlichen Grundsätzen basierende humanistische Bildung: Gegenseitige Wertschätzung, Toleranz, Mitverantwortung und Eigeninitiative sind für uns wichtige Bildungs- und Erziehungsziele.
  2. Sprache ist uns wichtig, deshalb fördern wir neben der deutschen Sprachkompetenz das Erlernen unserer Nachbarsprache Französisch sowie Englisch.
  3. Lernen von den Experten mit Kopf, Herz und Hand: Durch individuelles und soziales Lernen trainieren die Schüler und Schülerinnen für das Berufsleben wichtige Schlüsselqualifikationen.
  4. Die Schule im Dorf bietet ein persönliches, überschaubares Lernumfeld, das über das Schulge-lände hinausreicht: Die Zusammenarbeit mit Eltern, Vereinen, Unternehmen, Kirchen und der Gemeinde erweitert die Lernmöglichkeiten.
  5. Umweltbildung ist die Basis für eine nachhaltige Gestaltung unserer Zukunft. Daher sind Umweltbildungsmaßnahmen für Kinder und Erwachsene in allen gesellschaftlichen Bereichen von zunehmender Bedeutung. Dieser Leitgedanke findet Einzug in vielen Bereichen an unserer Schule und soll Bildungsschwerpunkt sein.

Schulleitung

Herr Dr. Karl-Heinz Debacher

Rektor

Herr Christian Moser

Konrektor

 

Sekretariat

Frau Barbara Ganter

Tel. +49 (0) 7822 - 62 98

Fax: +49 (0) 7822 - 866 606

E-Mail: poststelle@gwrs-rust.schule.bwl.de

 

Hausmeister

Herr Bernd Hauser

Tel: +49 (0) 7822 - 62 98

Fax: +49 (0) 7822 - 866 606

E-Mail: poststelle@gwrs-rust.schule.bwl.de