Auf Grundlage der Pressemitteilung der kommunalen Spitzverbände und des Kultusministeriums vom 14. Mai 2020 soll die Notbetreuung in den Kitas nochmals erweitert und schrittweise in einen reduzierten Regelbetrieb überführt werden.

Allerdings soll dies nur behutsam und unter Wahrung des Infektionsschutzes geschehen. Die Gruppengrößen sind durch Vorgaben des Landes limitiert.

Leider kann deshalb nicht für alle Kinder eine Betreuung im Regelbetrieb sichergestellt werden.

Aus diesem Grund ist es erforderlich, den Betreuungsbedarf abzufragen. Eine Rückmeldung ist auch dann erforderlich, wenn das Kind bereits jetzt einen Notgruppenplatz beansprucht.

Zur Anmeldung für die erweitere Notbetreuung ab 1. Juni 2020 stehen auf der Webseite Formulare zur Verfügung.